Titel
Ich spüre es schon seit Dienstag. Die Aggressivität, mit der ich mein Auto lenke und damit zu einer fahrenden Zeitbombe werde. Die Intensität, mit der ich mich in Projekte außerhalb meines eigenen Seins stürze. Ich konnte es nicht zuordnen. Bis heute Abend. Bis zu der Fahrt zurück zur Arbeit, weil es mich auf die Autobahn zog. Und bis zu diesem einem Lied, das plötzlich in meinem Player lief.

"Mit einer Waffe an der Schläfe willst du dich
für alle Ewigkeit von deinem Schmerz befreien."


Es ist eine dieser Phasen, die schleichend kommen und mich wieder fest in der Hand hat. Dabei kann es gar nicht ein. Ich habe so viel momentan, dass sich in meinem Leben verändert, dass ich dafür eigentlich keine Zeit haben dürfte! Mein Innerstes müsste mit etwas ganz anderem beschäftigt sein. Stattdessen nun das. Und genau vor einem Wochenende mit der Familie, wo eine Flucht unmöglich ist. Wo ich mich auf der Autobahn benehmen muss.

Es wird interessant werden.

Nie wieder Sorgen haben, nie wieder verlieren.
Nie wieder Pech, nie wieder Glück.
Keine zweite Chance und erst recht kein Happy-End.
Mach dir klar, es ist wahr: es gibt kein zurück!
31.7.14 23:08
 
Letzte Einträge: Hier geht es weiter


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Psychotikus / Website (31.7.14 23:42)
Das Traurige daran ist das du eher mit gelähmten oder amputierten Beinen wieder aufwachst als garnicht mehr aufzuwachen. Aber das bist du dir sicher bewusst... nichtwahr?


Psychotikus / Website (9.8.14 23:26)
Kannst du mir deine Email adresse geben?`Würd dir gern auf deine Mail antworten aber iwie war keineAdresse dabei. =/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite
Archiv
Über...


Auftakt
Mein Ego
Tage wie dieser
Tage wie dieser ... II




Design



Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de