Titel

Es ist lange her, dass ich versucht habe Gedanken in Worte zu kleiden und niederzuschreiben. Mein Kopf ist aber auch so voll, dass eine sinnvolle aneinanderreihung unmöglich erscheint.

In meinem Büro türmen sich Kartons in die Höhe, zeigen mir weitere Veränderungen an, die anstehen. Die erste Veränderung habe ich erstaunlich gut bewältigt, wobei erstaunlich gut in meinem Fall bedeutet, dass ich weder getürmt bin, noch meine alte Gegend aufgesucht oder jemanden bisher umgebracht habe. Gründe für den letzten Punkt sind erstaunlich viele in dieser Zeit aufgetaucht. Aber aus dieser Sicht gesprochen, habe ich die Veränderung erstaunlich gut bewältigt.

Die andere Sicht sieht anders aus. Da haben wir es mit Schlafminderug (dafür qualitativ höher) zu tun, ständiger Unruhe und Nervösität und einer neuen Form der Paranoia, geschuldet aus dem Umstand, einfach mehr Räume zur Verfügung zu haben. Mein inneres ist so zerisssen, dass ich momentan keinerlei Möglichkeit sehe, wie ich das beheben kann. Da kommt mir die Hektik des beruflichen Alltages nur recht, auch wenn sich alles in mir sträubt noch einen Termin mehr dazwischen zu schieben. Aber: Je mehr ich unterwegs bin, desto weniger renne ich vor etwas davon, was sich unsichtbar hinter mir herschiebt. In der Realität des Berufes hat soetwas keinen Platz und keine Zeit.

Auf der gezwungenen gestrigen Zugfahrt sah das anders aus. Da hatte mein Kopf Zeit und brachte alles mit sich, was in den letzten Monaten ungehört verhallt war. Gepaart mit der Frage, warum man in IC die Fenster nicht öffnen kann um sich spontan bei etwas mehr als 200 km/h aus dem Fenster "fallen zu lassen".

Einen ersten Vorstoß für Hilfe zur Selbsthilfe habe ich auch bereits hinter mich gebracht. Und mit Erschrecken festgestellt, dass ein Kampf um Terminierung und Zuständigkeiten entbrannt ist, den ich momentan nicht führen will. Der Gedanke, wenigstens die letzten Jahre noch etwas Ruhe vor mir selber zu haben, scheint nicht erfüllbar zu sein.

26.11.14 15:25
 
Letzte Einträge: Hier geht es weiter


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite
Archiv
Über...


Auftakt
Mein Ego
Tage wie dieser
Tage wie dieser ... II




Design



Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de